zurück zur Startseite
                         
 
    Regionalpark RheinMain Pilot gGmbH
     
Das Rosarium in Hattersheim
 
Die „Regionalparkstele“ – ein markanter Wegweiser
 
Der Spielpark Hochheim zieht Kinder und Familien aus der ganzen Region an

 

 

Die GRKW und die Regionalpark Pilot gGmbH arbeiten eng zusammen, denn beide Partner wollen die Region für Erholungssuchende attraktiver gestalten. Die Aufgaben der GRKW – Naherholung, Kultur und Umweltbildung – passen gut zusammen mit dem Anliegen des Regionalparks, Frei- und Grünflächen im dicht besiedelten Ballungsraum zu sichern und zu vernetzen. Die positive regionale Zusammenarbeit in der GRKW mit der beispielhaften Rekultivierung der Weilbacher Kiesgruben bildete Mitte der 90iger Jahre die Basis für das Pilotprojekt Regionalpark RheinMain. Schritt für Schritt wurden seit 1995 im Pilotprojekt Hattersheim-Flörsheim-Hochheim landschaftlich reizvolle Strecken, Parks, Gärten und kulturell interessante Punkte miteinander verbunden und markiert.


 
 

So führt die Regionalparkroute durch die Weilbacher Kiesgruben und das Nussbaumquartier nach Hattersheim zum Rosarium. In Richtung Flörsheim und Hochheim geht sie vorbei am „Haus des Dichters“, entlang des Panoramaweges mit seinen Steinskulpturen zur Flörsheimer Warte oder vorbei an den Kalkbrennöfen aus dem Jahr 1740. Das jüngste, im Jahr 2004 realisierte Projekt ist der Spielpark Hochheim, inzwischen ein Anziehungspunkt für große und kleine Besucher/innen aus der ganzen Region.

Die Regionalpark-Freizeitkarte Hattersheim, Flörsheim, Hochheim mit detaillierten Rad- und Wandertouren, Einkehrmöglichkeiten und Beschreibungen aller Stationen erhalten Sie in den Rathäusern und Bürgerbüros der drei Städte sowie im Naturschutzhaus und in der Flörsheimer Warte.

Regionalpark RheinMain Pilot gGmbH
Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim-Weilbach
Tel: 06145-93636-33
Fax: 06145-93636-42
E-mail: portal@regionalpark-pilot.de
Internet: www.regionalpark-rheinmain.de

Übersichtskarte des Pilotprojektes Regionalpark RheinMain